When Chinese New Year shakes up your travel plans……

Today is my 6th day in Georgetown. I don’t mind at all because the city is nice and I’m lucky with my hostel but well, initially I planned to stay for around 4 days and to head to the North-East before going South to Singapore. But me – and probably a thousand of other backpackers too – underestimated the importance and the influence of the Chinese New Year celebrations here in Malaysia on the 7th and 8th of February.

As you might know there is quite a big Chinese community living in Malaysia, they represent around 24 % of the population.
From my travelbuddies Rita and Ricky, who live in China, I learned, that this is the only occasion for the Chinese to travel around across borders to gather with their family and friends as it is the only time of the year when they can enjoy a real vacation. Thus, the Chinese New year is as important for them as Christmas is for us. By understanding this you understand, that hostels are fully booked, that there aren’t any seats left in busses or trains and that the prices for fight rise up.
But well, you was not aware that the celebrations take more than 2 days and that also official and public institutions are closed. I thought that I could apply for my 60-Day-Tourist Visa at the Indonesian  Consular in Georgetown. But already when I was in the Cameron Highlands I realized that this was definitely not possible on February 8th as it was Chinese New Year, the beginning of the year of the monkey. So I thought it will be find when I go on February 9th – but now, the consular was still closed.
So well I extended my stay at ,y hostel for another two nights until Thursday, February 11th. And as I like to get to know another place I decided to go to Melaka in the South for 2 days before I will go to Singapore.

And don’t get me wrong: I was happy to live the experience of Chinese New Year celebration her in Malaysia but well I didn’t think that it were so exceptional circumstances.

So that is the great thing: You learn so many things by travelling, by exploring and discovering foreign cultures. These experiences are treasures.
These are experiences you will never learn at university or school. It’s all about journeys and an open mind. 

By the way: I can say now that I know Georgetown pretty well now 😉

So I note for myself:
– Never underestimate the will of travel of Chinese people around New Year
– I think there are as double as Chinese people than Malaysians here
– For Chinese New Year you have fireworks and especially firecrackers at day and night – also at 4 am beneath the window of your hostel-dorm

 

beautiful-quotes-on-travel-03

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
GERMAN VERSION

Wenn das Chinesische Neujahrsfest Deine Reisepläne durcheinander wirft ….

Ich sitze nun noch immer in Georgetown in Penang. Seit letztem Freitag, dem 05.02., bin ich nun hier – das war eigentlich gar nicht so gedacht. Aber ich – und wahrscheinlich 1000 andere Backpacker ebenfalls – haben das Chinesische Neujahrsfest und das Einläuten des Jahres des Affen am 07. und 08.01.2016 und die daraus folgenden Konsequenzen total unterschätzt oder eben nicht für die Reiseplanung bedacht.
In Malaysia lebt eine besonders große Kommune an Chinesen, sie machen ca. 24% der Bevölkerung aus. Meine Travelbuddies Rita und Ricky – beide leben in China – haben uns eben auch erzählt, dass das Chinesische Neujahr für die Chinesen so wichtig ist wie für uns Weihnachten. Das heißt, die Chinesen haben in dieser Zeit lange Ferien und die meisten reisen, um Familie und Freunde zu besuchen. Nun aber dass dann wirklich zwei Tage alles komplett still steht, das war nicht so ganz ersichtlich. Und dass auch staatliche Institutionen geschlossen sind und vor allem für wie lange, war auch nicht so ganz
Bevor ich abgereist bin, dachte ich, ich könnte ich in Georgetown beim indonesischen Konsulat mein Visum beantragen (in KL wurde es mir ja verwehrt). Geplant hatte ich das am 08.02. Bereits in den Cameron Highlands dämmerte es mir dann, dass das wohl nichts wird da am 08.02. der chinesische Neujahrstag war. Dann bin ich mal am Dienstagmorgen, den 09.02., ganz früh zum Konsulat. Tja Pech, das hatte immer noch zu. Und dann nimmt die Visa-Bearbeitung ja auch noch Zeit von 1-2 Tagen in Anspruch. Nun ja ich habe mal vorsichtshalber in meinem Hostel verlängert und bin nun bis Donnerstagabend in Georgetown. Eigentlich wollte ich nach Nord-Osten, nach Kota Bahru aber da es dann mit meinem Flug von Singapur am 17.02. zu eng wird fahre ich nun am Donnerstagabend mit dem Nachtbus nach Melaka, bleibe dort bis Sonntag und fahre von dort aus nach Singapur.
Andere Backpacker wollten eigentlich weiter nach Langkawi aber sowohl die Busse als auch alle erschwinglichen Hostels sind voll. Also sucht man nach Alternativen…..

Nein, ich fand das Chinese New Year nicht blöd – im Gegenteil, es war total interessant, das so direkt mit zu erleben (Einzelheiten folgen in separaten Posts) aber nun ja, ist irgendwie suboptimal wenn man das unterschätzt hat.

Aber genau das ist es, was das Reisen so wunderbar macht: Man lernt so viel wenn man andere Länder, Kulturen und Traditionen entdeckt und offen ist für Neues. Diese Erfahrungen sind so wertvoll. Man lernt das weder an der Uni noch in der Schule. Reisen lehrt uns soviel mehr – soviel mehr Lernenswertes. 

Und: Georgetown kenne ich jetzt echt ganz gut 😉

Ich halte mal wieder fest:
– Unterschätze niemals die Reisewut der Chinesen zum Chinese New Year
– Gerade sind wahrscheinlich doppelt soviel Chinesen als Malaien hier unterwegs
– Feuerwerk gibt es nicht nur am Neujahrstag sondern jeden Tag und jede Nacht – auch morgens um 4h , unterhalb des Fensters Deines Hostels

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s