Let this adventure begin: Von Frankfurt / Main nach Kuala Lumpur, Malaysia

Ja und dann kam der 27.01. und somit mein Abflugdatum doch ganz schnell. So kam es mir jedenfalls vor. Und natürlich habe ich auch erst auf den letzten Drücker gepackt. Wie immer. Ich weiß nicht ob ich das vielleicht mal geplanter tun werde – wohl kaum und wahrscheinlich brauche ich den letzten Stress. Meine Adressetiketten für meine Luggage-Tags habe ich auch erst am Mittwochmorgen ausgedruckt.
Bevor ich geflogen bin, habe ich mich sehr gefreut noch einige Lieblingsmenschen zu sehen und Tschüss zu sagen. Aber bis zum Abflug habe ich immer noch realisiert was ich hier eigentlich gerade tue. Deswegen habe ich das Verabschieden auch nicht so wirklich als solches wahrgenommen.
Meine liebe Frieda konnte mir mit dem Tipp für die Keepassdroid-App noch die letzte Angst nehmen, dass jemand unbefugter weise auf meine Bankdaten zugreift. Liebsten Dank nochmals 🙂

Am 27.01. um 14:20h hatte ich meinen Flug. Meine Mum hatte sich sogar den ganzen Tag frei genommen um mich zum Flughafen zu bringen. Im Turtle-Style- ein Backpack hinten, der Rucksack vorne – ging’s zum Check-Inn. Himmel, 18,5 kg hat mein Rucksack auf die Waage gebracht. Ich bin überzeugt: Ich habe zu viel dabei. Aber da ich nicht weiß, wie lange ich unterwegs sein werde, habe ich mal eben für verschiedene Klima-Zonen gepackt. Aber meine Packing-Cubes haben mich gerettet, in denen  lässt sich so einiges unterbringen und komprimieren. Und sie sorgen für Ordnung im Backpack.
Dann kam mein Papa auch noch zum Flughafen, was mich sehr gefreut hat. Also haben wir noch zusammen einen Kaffee getrunken und um 13:10h hieß es dann Abschied nehmen. Aber meine lieben Ellies sehe ich im Mai in Indonesien wieder und ich kann nur sagen, dass ich mich schon total darauf vorfreue.

IMG-20160127-WA0000

Ich hatte natürlich meinen Rucksack vorschriftsmäßig gepackt und beim Security-Check alles Nötige -Laptop, Kameras, Handy und Flüssigkeiten – ausgepackt aber dies hilet dann den Mitarbeiter nicht davon ab, meinen Rucksack bis ins Detail zu kontrollieren, Sprengstoff-Untersuchung inklusive.
Und nein, das Gefühl das man dabei hat ist alles andere als entspannt (wobei es ja keinen Grund gibt).
Als der Check durch war, begann auch schon das Boarding. Ich bin dieses Mal mit SriLankan Airlines geflogen, kann ich auch uneingeschränkt empfehlen.
Der Flug von FFM nach Colombo hat über 9 Stunden gedauert. Dank Entertainment-Programm und dem vorbestellten Western Vegetarian Vegan Meal war das auszuhalten 😉
Folgende Filme habe ich gesehen (bei der Reihenfolge bin ich mir nicht mer so ganz sicher):

– The Best Exotic Marygold Hotel
– Chef
– Ricki and the Flash
und noch einen deutschen Film
– Im Sommer wohnt er unten

In Colombo hätte ich eigentlich um 06:30h Ortszeit meinen Anschluss nach Kuala Lumpur nehmen sollen aber der hatte dann 2 Stunden Verspätung… in manchen Flughäfen kann man ganz gut abhängen und sie sind angenehm (z.B. Doha) aber Colombo , naja.

Sicherheitskontrollen sind auch jeweils Landessache: In Colombo musst ich nicht mal die Flüssigkeiten und den Laptop rausnehmen.
Den Flug nach KL habe ich eh komplett verschlafen, bis aufs Frühstück habe ich nicht viel mitbekommen.

Die Einreise ging auch total easy, ich dachte eigentlich dass es etwas kompliziert werden könnte da ich kein Rückflugticket hatte aber niemand hat danach gefragt und nachdem ich meine beiden Zeigefingerabdrücke abgegebn hatte , bekam ich den Stempel in den Pass. Das Visa für 90 Tage für Malaysia ist übrigens gratis.

WELCOME TO ASIA

Pures Gefühl der Erleichterung: Meine Kreditkarte funktioniert einwandfrei und mein Backpack ist auch mitgekommen.
Wie bereits am Vortag eingeübt ging ich im Turtle-Style auf die Suche nach dem Busschalter um ins Zentrum zu fahren. Die Busfahrt dauerte ca. 1 Stunde. Dann wurde ich beim Bahnhof KL Sentral rausgelassen. Und dort sollte ich laut  Anweisungen der Dame am Flughafen den Fahrer fragem er würde mir weiterhelfen. Ja und dieser verwies mich an einen seiner Kollegen der nur mit der Hand auf einen Van deutete und meinte „Van, Van , I take you“. Denn mein Hostel war in Bukit Bintang und das war noch ein Stück.
Neben mir war noch ein anderer Fahrgast im Van, der wohl noch etwas zu erledigen hatte: Der erste Halt war eine Druckerei, wo Fahrgast Nummer 2 mit dem Fahrer ausstieg un nach einer Weile mit etlichen zusammengerollten Plakaten wiederkam. Diese werden dann alle im Bus verstaut. Der 2. Halt war dann mitten auf der Straße unweit einer Bushaltestelle wo Fahgast Nummer 2 die Plakate rausbrachte und sie dem dort stehenden Busfahrer übergab.
Halt 3 war dann inmitten auf einer Kreuzung wo Fahrgast Nummer 2 dann ausstieg.
Ich dachte mir nur die ganze Zeit: Na was auch passiert, ich werde schn irgendwie ankommen. Das war bis jetzt immer so.
Der Fahrer war auch so nett und hat mich direkt zu meinem Hostel gebracht. Ein Freund hatte mir das Doms KL empfohlen – und die Empfehlung kann ich nur weitergeben.
Dort checkte ich dann auch nur ein und ging dann auf die Jalan Alor um zu Abend zu essen und um Leute zu beobachten, das kann man dort sehr gut da in der Straße ein Food-Stall neben dem anderen ist und man auch eine echt große Auswahl an allem möglichen Essen hat.
Es fing dann an zu regnen, was ich ziemlich erfrischend fand denn in KL ist es echt warm, tagsüber bis zu 34°C und ziemlich schwül. Aber ich ziehe diese Temperaturen absolut dem europäische  Winter vor.
Ja und mit dem Regen kamen auch die Regenschirm-Verkäufer. In 5 Minuten kamen 3 bei mir vorbei. Aso, nicht zu vergessen die Selfie-Stickverkäufer und andere.

Im Hostel ging ich einfach nur noch schlafen, ich glaube ich muss den Schlafmangel und die daraus entstandene Müdigkeit nicht extra erwähnen.

Ich halte außerdem fest:
– Der Sicherheitsbeamte kann noch so nett lächeln und Witze über Deine Apfelchips machen, es ist trotzdem nicht lustig wenn er alles aus Deinem Rucksack nimmt und Dir dann auch noch sagt, dass er einen Routine-Check auf Sprengtsoff macht
– Deutsche Reisegruppen klatschen geschlossen bei der geglückten Landung

*Wer Rechtschreibfehler findet darf diese gerne behalten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s